Boss up! | Etwas Schlimmes ist passiert und Du denkst Dir: "Das Ende ist nah?"

Du bist völlig am Boden und fragst Dich: „Warum passiert so etwas immer mir!?“ 

Ich kenne das! Es ist schon einige Jahre her, ca. 13 Jahre? Ich war Anfang 20, hatte wenig Selbstvertrauen und klar: An Lebenserfahrung mangelte es auch. 

Damals rief mich mein Chef in ein Meeting (Ein unglaubliches Arschloch, ihr habt keine Ahnung). Nur zehn Minuten später verließ ich die Firma. In den Händen hielt ich meine fristlose Kündigung. 

Da das die Zweite war, war ich sicher: ICH BIN SCHULDIG. Ich bin eine Idiotin. Nicht würdig eine gute Anstellung zu haben. Unfähig. 

Meine Gedanken damals: “Ich bin ein Looser. Ich werde niemals einen vernünftigen Job haben oder gar erfolgreich sein. Niemals. Mein Leben ist zu Ende.“

Damals verlor ich fast alles innerhalb einer Woche: Meinen Mann. Mein Zuhause. Meine Haustiere (Sie blieben bei ihm). Meinen Job. Sogar mein Auto (Kurz zuvor hatte ich mein Privatauto an meine Firma verkauft und fuhr einen Firmenwagen, der mir dann genommen wurde).

Ich war am Ende.

Dachte ich. 

Aus heutiger Sicht war diese Sache wirklich mit Abstand die BESTE, die mir jemals passiert ist und ich hatte keine Ahnung. 

Steve Job sagte in der schönsten, motivierendsten und emotionalsten Rede, die ich kenne: 

“You can’t connect the dots looking forward; you can only connect them looking backwards. So you have to trust that the dots will somehow connect in your future. You have to trust in something — your gut, destiny, life, karma, whatever.”

“Man sieht keine Verbindung zwischen den Punkten, wenn man nach vorn schaut. Man kann sie nur verbinden, wenn man zurückblickt. Man muss sich also einfach darauf verlassen, dass diese einzelnen Punkte sich in der Zukunft irgendwie verbinden werden. Man muss in etwas vertrauen – das Bauchgefühl, Schicksal, Leben, Karma, was auch immer.”

Nach der fristlosen Entlassung habe ich alte Gewohnheiten abgelegt, bin wieder zum Sport gegangen, habe dort einen wunderbaren Menschen kennengelernt.

Er war wie ein Mentor für mich und ist es noch immer.

Mit seiner mentalen Unterstützung fand ich schnell einen neuen Job, der mir gefiel und bei  dem ich geschätzt wurde. Ich stieg sehr schnell dort auf, fand eine neue Wohnung, konnte mir wieder ein Auto leisten (ein viel Schöneres ;-)) und schließlich hatte ich sogar eine neue wunderbare Familie dazu gewonnen.

JEDER Bereich meines Lebens entwickelte sich und wurde besser als jemals zuvor.

Im damaligen schrecklichen Augenblick hatte ich keinen blassen Schimmer. 

Wo auch immer Du gerade stehst und was Du erleiden musst:

Vielleicht ist genau das nur der Wendepunkt und schon bald bist Du auf dem Weg ins Glück.

(Visited 21 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.